Eine Ode der Öde!

Mittelmaßmama mit Kindern„Mamaaaa!“ Ein klagender Ruf schallt durchs Haus. „Mamaaa! Wir langweilen uns so! Was sollen wir tun?“ Es sind meine Kinder, die Opfer des öden Winters sind. Eines Winters, der seinem Namen keine Ehre machen möchte. Statt Schnees fallen Regentropfen aus düsteren Wolken und böse Winde stürmen um die Ecken. Wodurch Kinder im Haus wie eingekerkert sind.

Wie sag ich`s meinem Kinde?

Mittelmaßmama als Weihnachtsmann auf einem RentierschlittenEndlich wieder Weihnachtszeit! Zeit der Wärme und Gemütlichkeit.

Wenn es draußen dunkel ist und Nikolaus durch die Gärten stapft, um den schlafenden Kindern Leckereien in die geputzten Stiefel zu stopfen. Wenn alle wartend zum Himmel schauen und sich fragen, wann Frau Holle endlich ihre Kissen schüttelt. Wenn die Kinder lange Briefe schreiben und an den Weihnachtsmann adressieren. „Lieber Weihnachtsmann, ich wünsche mir…“ Und wenn – oh Zauber – zum heiligen Abend sogar einige ihrer Wünsche in Erfüllung gehen, nachdem sie von der Kirche oder vom Spaziergang kommend im Haus einen Berg Päckchen finden und vor dem Haus noch eine Schlittenspur.

Produkttest Babysitter Handbuch

Produktbild Babysitter HandbuchSie kennen das: Der letzte Babysitter sitzt lieber frisch verliebt im Kino, als sich heute abend um Ihren Nachwuchs zu kümmern. Also haben Sie über die Bekannte von der Bekannten Ersatz besorgt.

Als Sie dann gehen wollen, ist alles mal wieder recht hektisch. Keine Zeit für lange Übergaben.

Mit dem Babysitter Handbuch notieren Sie die wichtigsten Dinge schon im Vorfeld. Ein fixer Teil hält allgemeine Infos wie Adresse und Kontaktpersonen für den Notfall bereit oder informiert über Allergien der Kinder.

Im variablen Teil notieren Sie, was für den Abend wichtig ist: Wo Sie hingehen, wann Sie zurück sind, wann die Kinder ins Bett sollen…

Von Blümchen und Bienchen: Wann wird es Zeit für DAS Gespräch?

Ich holte meine Kleine vom Kindergarten ab und wurde Zeugin einer heftigen Debatte. Fünf süße Kinderchen standen im Kreis und diskutierten lauthals die Frage, wo denn nun die Babys herkämen! Sowohl bekannte, als auch gewagte Theorien wurden aufgestellt.

Alex: „Es ist das Kornfeld! Da werden die Babys gefunden!“
Betty: „Gar nicht wahr! Als meine Schwester plötzlich da war,
waren meine Eltern vorher ja auch nicht irgendwo im Feld!“
Alex: „Doch wahr! Vielleicht hat ja wer anders für sie gesucht!“
Carl: „Ich glaube das auch nicht! Wieso muss jemand Babys
suchen gehen? Der Storch bringt sie sowieso!“
Dani: „Nein! Meine Mama sagt, Babys sind Geschenke von Gott!
Ich glaube, der schenkt die zu Weihnachten oder so!“

So ist das…

Wir freuen uns immer über Texte und Gedanken unserer Leserinnen hier im babynatur Blog. Der heutige Beitrag kommt von “Freudenkinders Mama”. Sie betreibt ein eigenes Blog mit vielen tollen und inspirierenden Texten und Gedanken zm Thema Familie werden/ Familie sein.

Vielen Dank für diesen Text, der sicher allen Mamas ein wenig aus der Seele spricht:

“Früher war ich eine vielseitig interessierte, aktive jung Frau, die ständig auf Achse war. Die Wohnung sauber und aufgeräumt, alles gut organisiert, ich hatte den Überblick und die Kontrolle über mein Leben.

Jetzt bin ich Mama.