Hilfe für kalte Füße und Hände: Testberichte Baby Wärmeschuhe “Heinzlinge”

Baby Wärmeschuh "Heinzlinge" von GRÜNSPECHTBei Babys funktioniert die Wärmeregulierung im Körper noch nicht zu 100% perfekt. Daher haben viele Babys kalte Hände und Füße, obwohl ihnen eigentlich warm genug ist. Ideal ist es dann, wenn man nur die kalten Hände oder Füße aufwärmen kann. Die Baby Wärmeschuhe “Heinzlinge” von GRÜNSPECHT sind dafür ideal geeignet. Sie enthalten eine Füllung aus Raps, die man im Backofen oder in der Mikrowelle erwärmen kann. Die Wärmeschuhe sitzen durch den intergierten Klettverschluß fest am Füßchen oder an den Händchen und können nicht verrutschen.

Unsere Produkttesterinnen haben die Wärmeschuhe bei ihren Babys ausprobiert. Lesen Sie hier, was die Mamas davon halten…

Erfahrungsbericht für  Baby Wärmeschuhe für kalte Füße und Hände von Viktoria T.:

Am 23.12 haben wir unser Testpaket mit Wärmeschuhen bekommen und haben diese seitdem ausgiebieg getestet.

Bei uns im Wohnzimmer sind ca 23 grad, deswegen ziehe ich unsere Kleine nicht so warm an, allerdings sind gerade die Füsschen öfters kalt, deswegen kam das Testen von Wärmeschuhen genau richtig.

Der erste Eindruck: sympatische Babyschuhe, die sich weich und flauschig anfühlen, eine sehr ausführliche Gebrauchsanweisung auf der Verpackung.

Ich hatte zwar erstmal etwas skeptisch wegen der hellen Farbe, da man die Schuhe ja nicht waschen kann. Es hat sich aber als unproblematisch herausgestellt, da die Schuhe in der sauberen Mikrowelle, Ofen etc nicht dreckig werden und das Baby läuft in dem Alter auch noch nicht.

Ich habe meiner Tochter die Wärmeschuhe öfters frühs nach dem Waschen über die normale Socken angezogen, um die Füsschen schnell aufzuwärmen; beim Spazierengehen an den kalten Tagen – da ist das Vorwärmen vom Kinderwagen mit der Wärmeflasche nicht mehr notwendig und die Füsschen fühlen sich nach dem Ausziehen schön warm an und allgemein wenn sich die Füsschen am Tag kalt angefüllt haben.

Einmal haben wir auch versucht diese als Handschuhe zu nutzen, die waren allerdings dafür zu gross und unsere Maus hat gleich versucht die in den Mund zu stopfen, deswegen haben wir es sein lassen.

Ich habe die Wärmeschuhe auf der niedrigsten Stufe in der Mikrowelle aufgewärmt. Laut Herstellerangaben reichen 30 bis 60 Sekunden, ich habe immer eine Minute drin gelassen. Beim ersten Mal habe ich die Temperatur noch mit dem Thermometer gemessen um ein Gefühl dafür zu bekommen, danach habe ich die Temperatur an der Innenseite des Handgelenks getestet. Die Schuhen fühlen sich leicht warm an, speichern allerdings sehr lange die Wärme. Die Handhabung ist sehr einfach, durch den Klettverschluss halten die Schuhe auch gut an den Füßen und wenn etwas dickere Socken darunter sind , kann man durch den Klettverschluss auch etwas die Größe regulieren.

Alles in einem ein sehr gutes und qualitatives Produkt, was aufgrund der längeren Lebensdauer nicht nur bei dem ersten Baby gute Dienste leistet.

Ich würde die Wärmeschuhe trotz den etwas höheren Preises jederzeit kaufen und empfehle diese auch gern weiter.  (Anmerkung von Anne: Die Baby Wärmeschuhe kosten 14,95€.)

Erfahrungsbericht für  Baby Wärmeschuhe für kalte Füße und Hände von Tina K.:

Meine Tochter (5 1/2 Monate alt) ist ein reines Tragekind. Wir sind bei Wind und Wetter täglich mit dem Tragetuch draußen unterwegs. Und trotz 3 Paar Socken und Lammfell-Überschuhen hat sie doch immer recht kalte Füßchen. Da sind die Baby-Wärmeschue von Grünspecht ideal.

Die Schuhe sind wunderbar weich und, trotz der Rapsfüllung, ganz leicht. Sie sind für Babys bis zu 6 Monate empfohlen und mit dünnen Socken passen sie meiner Tochter (recht groß) zur Zeit noch gerade so. Für kleine Herbst/Winterbabys sind sie ideal. Durch den raffinierten Verschluss lassen sie sich ganz leicht anziehen und per Klett gut verschließen.

Man kann sie in der Mikrowelle, im Backofen oder auch ganz einfach auf der Heizung erwärmen. Das haben wir meist gemacht und die Schuhe wurden ausreichend warm für nicht ganz so eisige Tage.

Auf unseren Ausflügen von mindestens immer einer Stunde blieben die Schuhe und somit auch die Füßchen auch durchweg warm.

Ich kann die Schuhe, besonders für Tragebabys, nur empfehlen. Sie sind leicht in der Handhabung und halten die kleinen Füße schön warm. Und für Kinderwagenkinder und größere Babys kann man sie auch ganz einfach als Handschuhe benutzen.

Erfahrungsbericht für  Baby Wärmeschuhe für kalte Füße und Hände von Denisa Z.:

Ich habe die Wärmeschuhe über einen Zeitraum von mehr als zwei Wochen getestet. Sie kamen dabei beim Tragen meines zu dem Zeitpunkt knapp sechs Monate alten Sohnes (UNTER einer Tragejacke) zum Einsatz. Die Außentemperaturen betrugen während des Testzeitraums zwischen -15 und -3 Grad.

Sofort, bei dem Auspacken der Wärmeschuhe, fiel mir die praktische Öffnung der Schuhe auf. Im Gegensatz zu gewöhnlichen Schnür- oder Schlüpfschuhen lassen sich diese komplett im Fersenbereich öffnen und herunter klappen, was das anziehen, vor allem im Winter mit extradicken Socken erheblich erleichtert. Geschlossen werden die Schuhe mit einem gut haftenden Klettverschluss. Für meinen knapp sechs Monate alten Sohn haben sie eine optimale Passform. Sie sind flauschig und angenehm leicht. Bedenkenswert ist zwar, dass die Schuhe cremefarben und NICHT waschbar sind, allerdings empfinde ich sie als schmutzunempfindlich.

Nun aber zu dem wichtigsten Kriterium, der WÄRMELEISTUNG. Wie bereits erwähnt, habe ich die Schuhe beim Tragen im Freien, aber unter einer gut isolierten Tragejacke, bei winterlichen Temperaturen getestet. Der Anspruch den ICH an Wärmeschuhe bei einem Kauf stellen würde, wäre, dass diese auch dann noch spürbar wärmen, wenn man selbst nach Verlassen der „Wohnungswärme“ auskühlt (dauert bei meinem Mann und mir ca. 30min). Dies konnten die Wärmeschuhe leider, nach mehrfacher Anwendung, auch bei dem Erhitzen durch verschiedene Wärmequellen, NICHT leisten. Nach ca. 30-45min waren die Wärmeschuhe abgekühlt.

Ich kann mir vorstellen, dass die Wärmeschuhe während der Übergangsjahreszeiten auch außerhalb der Wohnung gute Dienste leisten können. Während des Winters jedoch, konnten sie mich nicht hundertprozentig überzeugen.

Erfahrungsbericht für  Baby Wärmeschuhe für kalte Füße und Hände von Eva S.:

Ich habe die Schuhe hauptsächlich bei kalten Füßchen angewendet. Außerdem sind sie super im Kinderwagen beim spazieren gehen.

Die Handhabung ist wirklich supereinfach wenn man eine Mikrowelle hat, oder was auch geht: die Schuhe über den Tag auf einen warmen Heizkörper hängen (z.B. im Bad, der ist ja meistens an). In der Mikro habe ich sie auf 360 Watt 1 Minute, dann kurz durchgeknetet und nochmal 1 Minute auf 360 Watt. Dann waren sie gut.

Ich finde die Schuhe supergut und kann sie nur weiterempfehlen. Allerdings muss ich sagen dass die Erwärmungszeit so wie sie auf der Packung steht mit 180 Watt 30-60 Sek. bei uns gar nichts bewirkt hat. Auf 180 Watt hab ich die Schuhe insgesamt 5 oder 6 Minuten in der Mikrowelle gehabt bis sie einigermaßen warm waren.

Liebe Grüße Eva

Hier ist noch ein Tipp von mir: Um festzustellen, ob Ihrem Baby warm oder kalt ist, sollten Sie die Körpertemperatur im Nacken prüfen. Ist dieser angenehm warm, ist alles prima. Fühlt sich Ihr Baby im Nacken verschwitzt an, ist ihm zu warm. Ist der Nacken eher kühl und die Händchen und Füßchen ebenfalls, sollten Sie Ihr Baby wärmer einpacken.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>